Fun Facts über mich Lauffreundin
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag zuletzt geändert am:29. Juli 2021

Fun Facts hat eigentlich jeder, auch du. Selbst wenn du denkst, du bist nicht lustig. Warte ab, was andere über deine Eigenheiten sagen. Und wenn es nicht lustig ist, spannend ist es auf jeden Fall. Jeder von uns ist auf eine besondere Weise speziell und liebenswert.

Wir alle haben besondere Eigenschaften, Vorlieben, Stärken und Schwächen. Das ist bei mir nicht anders. Hier habe ich ein paar von den Dingen zusammengetragen, die meine Fun Facts sind. Vielleicht erkennst du ja in einigen Punkten wieder.

Viel Spaß beim Erkunden meiner Fun Facts…

Es war einmal – In einem Land vor unserer Zeit

  1. Ich lebe schon fast ein halbes Jahrhundert auf dieser Welt. Und ich bin jeden Tag dankbar dafür.
  2. Als Kind hatte ich hässliche, grüne Schlaghosen aus Wollstoff, für die ich auf dem Schulhof ausgelacht wurde.
  3. Mit 10 oder 11 Jahren habe ich am liebsten Räuber und Gendarm gespielt. Nur das es bei uns Räuber und Spikie hieß. Durch alle Hinterhöfe, über Mauern, Gartenzäune und Hausflure zu jagen – war das herrlich. Was gäbe ich dafür, dass noch einmal zu tun…
  4. Kennst du die Aktion Timur und sein Trupp? Oder den Begriff SERO? In der DDR haben wir als Schulkinder (und Pioniere) Alpapier und Flaschen gesammelt. Warum wir das gemacht haben, war mir völlig egal. Allein das Sammeln des Altpaiers, das Klingeln an Wohnungstüren mit der Aussicht auf selbst verdientes Taschengeld war Ansporn genug. Ich war mit Feuereifer dabei.
  5. Als Kind habe ich ganze Nachmittage auf der Couch mit dicken Büchern verbracht und gelesen, was ich in die Finger bekam. Da war dann auch so ein dicker Band Nackt unter Wölfen dabei oder Bücher in altdeutscher Schrift.
  6. Ich bin mit meiner Familie 5 oder 6 Mal umgezogen – ich weiß es nicht genau. Erstaunlich daran ist, dass ich seit meiner ersten Wohnung hier in Großräschen geblieben bin. Diese Stadt hat anscheinend etwas Magisches.
  7. Als Teenager wollte ich gern ein Punk sein. Ich habe mir die Hälfte der Haare beim Friseur!!! abrasieren lassen. Und dann Angst gehabt, in die Schule zu gehen. Zum Glück hat mein Papa mir einen Entschuldigungszettel geschrieben. Nach ein paar Tagen bin ich mit einer Ledermütze in die Schule. Ich denke, im Herzen bin ich immer noch een kleener Punk.

Wann ist man eigentlich Erwachsen – und will ich das wirklich sein

  1. Weil ich megaschnell gelangweilt bin, deshalb würde ich am liebsten alle 3 Jahre den Job wechseln. Ich lese sehr gern Stellenanzeigen und überlege, ob das nicht was für mich wäre. Deshalb suche auch liebend gern für andere nach Stellenanzeigen oder schicke passende Angebote an Freunde.
  2. Ich esse für mein Leben gern – alles – ausser Tiere, denn ich bin Vegetarierin aus Überzeugung. Ich wünschte mir eine Welt ohne Massentierhaltung und ohne Tierleid. Aber ich weiß auch, es ist nicht so einfach. Deshalb gilt für mich die Devise: So wenig tierische Produkte wie möglich. Wenn eine Mahlzeit komplett pflanzlich ist, freue ich mich riesig und bin stolz.
  3. Ich liebe Eis – in allen Varianten, als Kugel, Softeis oder in Form eines riesigen Eisbecher. Mit Eis kann man mich immer locken.
  4. Ich singe gern beim Autofahren oder beim Spazieren. Am liebsten aber beim Radfahren durch die Felder und Wälder. Bloß gut, dass bei uns nicht so viele Menschen unterwegs sind.

Meine Schwächen sind keine Stärken

  1. Wenn ich einen Film oder eine Serie schaue, muss ich etwas naschen. Das scheint der Pawlowsche Effekt zu sein, ich schaffe es nur sehr selten, dagegen anzukommen.
  2. Ich lache für mein Leben gern. Als ich meinen Mann gefragt habe, was ihm an mir gefiel, war die Antwort: Dein Grinsen. Wenn ich das schreibe, muss ich schon wieder grinsen.
  3. Ich kann Unordnung gut übersehen. Es ist, als ob ich da eine andere Brille aufhabe. Wenn ich die dann wechsle, könnte ich mich tierisch über meine eigene “Liederlichkeit” aufregen.
  4. Ich rette Fliegen. Alle Fliegen, die sich in unsere Wohnung verirren, fange ich mit einem Glas und schubs sie nach draussen. Ich wette, ein großer Teil von ihnen fliegt einfach durch das nächste Fenster wieder in unsere Wohnung zurück. Wer weiß, wie viele Fliegen ich mehr als dreimal aus unserer Wohnung geschmissen habe.

Laufen und Sport geht immer – Mit 70 werde ich vielleicht noch Weltmeisterin

  1. Seit 2016 trage ich nur noch Minimalschuhe. Das heißt, ich laufe mit entweder mit Minimalschuhen, Sandalen oder komplett barfuß. Aber auch für den Alltag habe ich nur noch flache Schuhe, die den Anforderungen an Minimalschuhe genügen (Null Absatz, breite Zehenbox und dünne, flexible Sohle). Auslöser waren immer stärkere Rücken- und Hüftschmerzen. Mein allerstes Paar minimalistische Laufschuhe waren Sole Runner. Ich habe sie geliebt und getragen, bis die Sohle durch war.
  2. Mein erster Marathon war ein selbst organisierter Marathon. Wir haben ihn Wald- und Wiesenmarathon getauft. Dieser Lauf war ein wahnsinnig emotionales Erlebnis, da ich ihn zusammen mit meinen Freunden und unterstützt durch meine Familie gelaufen bin. Nun warte ich gebannt, wann ich endlich mein Debüt bei einem offiziellen Marathon geben kann.
  3. Ich schaffe über 20 Liegestütze, aber keinen einzigen Klimmzug. Das ich einen Klimmzug schaffe, kommt aber sofort auf meine Löffelliste.

Was sind deine Fun Facts. Ich wette, du kannst auch etwas Witziges oder Besonderes über dich zu berichten. Trau dich und schreib sie mir in den Kommentar ganz unten.

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    vielen Dank für deine Fun Facts, viele davon hätten auch von mir stammen können: der Pawlowsche Effekt zum Beispiel. Ich wusste gar nicht, dass es dafür einen eigenen Namen gibt ;-)) Herrlich!
    Viele Grüße Annette

    1. Andrea Kuschan

      Liebe Annette,

      ja, ich glaub, der Fernseher löst leider bei vielen Menschen genau diesen Reflex aus. Solange man es nicht übertreibt, ist das aber auch in Ordnung.
      Vor allem, wenn man zu Ausgleich etwas Sport macht. Und es ist auch enorm wichtig, zu genießen und nicht immer perfekt zu sein.
      Ganz liebe Grüße
      Andrea

      PS: Ich bin schon ganz gespannt auf deine Fun Facts

  2. Susi

    Sehr spannend! Und wow, 20 Liegestütze!!! Ich kann 1:-)
    Ich hab deine Fun Facts sehr gerne gelesen.

    1. Andrea Kuschan

      Hallo Susi,

      das ist doch ein sehr guter Anfang. Die kann man super trainieren. Hab ich mal ausprobiert, jeden Morgen einen mehr gemacht.
      Ich freu mich, dass dir meine Fun Facts so gefallen haben. Ich schau gleich nachher mal bei dir vorbei. Ich bin schon ganz neugierig, wer das so häkelt 😊

      Liebe Grüße
      Andrea

  3. Liane

    Liebe Andrea,
    Ein sehr schöner Beitrag den Du da geschrieben hast!
    Teilweise zum schmunzeln, und ich habe mich teilweise wiederentdeckt.
    Ich bin auch megaschnell für etwas Feuer und Flamme, aber auch genausoschnell wieder weg davon. z.B. folgendes: Gitarre gelernt, Jazzdance, Schlagzeug gelernt, Irish dance, Volkstanz, Klavier gespielt, gehäkelt, kraftsport, Theater gespielt, Gedichte geschrieben…naja, irgendwie aber auch doof wenn man nichts hat, was stetig ist.
    Egal, der gute Moment zählt. Und das stetige ist mein Mann. Auch fast 25 Jahre zusammen. Geht doch..😄
    Ganz liebe Grüße
    Liane

    1. Andrea Kuschan

      Hallo liebe Liane,

      dass wir zwei da so ähnlich ticken, hätte ich gar nicht gedacht. Wobei dein Stärken ja vor allem im musischen Bereich zu liegen scheinen. Ich habe eher viel gebastelt. Zum Beispiel habe ich Puppen hergestellt und Teddybären genäht. Und ich wollte ja glatt mal Schuhe herstellen. Ich habe dafür sogar einen Schuhkurs belegt.
      Das Gute an dieser Vielseitigkeit ist, dass man in so viele Bereiche mal reinschnuppert.
      Diese “Sprunghaftigkeit” ist in unserer Gesellschaft nicht so gut angesehen, dabei sind wir “Scanner” kreativ und weltoffen. Ich hoffe, du hast dir das bewahrt.
      Vielleicht fängst du ja einfach mal wieder mit einem Musikinstrument an? Solange du das Laufen nicht lässt, versteht sich.

      Sei ganz lieb gegrüsst
      Deine Lauffreundin Andrea