Altra Escalante Lauffreundin
  • Lesedauer:6 min Lesezeit
  • Beitrag zuletzt geändert am:27. Dezember 2021
  • Beitrags-Autor:

Der Laufschuh Altra Escalante – mein erster “normaler Laufschuh” seit Jahren. Denn so sehr ich es liebe, barfuß, in Sandalen oder in Minimalschuhen zu laufen: Der Winter ist immer eine schwierige Zeit. Solange man nicht stehen bleibt, ist alles gut. Aber wehe, du traust dir ein Päuschen einzulegen. Deshalb habe ich mir die Altras bestellt. Und heute den Testlauf gewagt.

Da stehen sie. Die Altras Escalante. Wunderschön anzuschauen. Sie sehen aus wie Laufschuhe eben aussehen. Rot, mit einer orangenen Sohle und zarten orangenen Schnürsenkeln. Ein richtiger Mädchenschuh. Genau deshalb gefallen sie mir wahrscheinlich so sehr.

Meine neuen Schuhe – schick, rot, schnell

In den letzten Jahren bin ich konsequent mit Minimalschuhe oder Barfußsandalen gelaufen. Alle immer in einem freundlichen Grau oder fröhlichen Schwarz.

Und ganz oft habe ich neidvoll auf die anderen Läuferschuhe geschielt. So schick wie die sind.

Aber ich bin der Meinung, daß all die tollen Laufschuhe immer zu viel Dämpfung und Stützung bieten. Und dafür zu wenig an Bewegungsfreiheit für den Fuß.

Deshalb laufe ich seit Jahren mit sehr wenig an den Füßen. Beim Laufen und auch im Alltag habe ich mich komplett auf Minimalschuhe umgestellt.

Warum dann jetzt der Altra Escalante?

Es gibt bei den Minimalschuhen zwei entscheidende Nachteile:

  1. Im Winter ist es oft zu kalt
  2. Auf sehr steinigen Wegen hört der Spaß am Laufen auf

Natürlich kannst du in Minimalschuhe warme Socken ziehen. Habe ich auch gemacht. Ich habe mir Merinosocken gekauft.

Das hat auch ganz gut funktioniert. Aber wenn richtig Schnee liegt, sind die genauso nass wie die Schuhe.

Ein warm-feuchtes Milieu ist auch nicht das optimale für die Füße.

Und wie gesagt, stehen bleiben ist nicht. Bei langen Laufrunden möchte ich aber doch ab und zu einen Schluck Tee trinken.

Und auf steinigen Wegen bin ich mit meinen Minimalschuhen definitiv im Nachteil.

Das ist beim Training noch egal, bei einem Wettkampf möchte ich aber sichergehen, dass meine Füße die Strecke bewältigen können.

Da ich im Mai beim Rennsteiglauf mitlaufen will, musste eine Alternative her.

Der Altra Escalante 2.5 – Ein Neutralschuh mit einem wolkengleichen Laufgefühl

Es gibt nicht so viele Hersteller, die einen guten Kompromiss zwischen genügend Schutz und dem leichten, freien Laufgefühl finden. Vielleicht werden die Altras ja mein neuer Lieblings-Laufbegleiter.

Altra Escalante – Drop Zero oder Nullsprengung

Nullsprengung bedeuted: Kein Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorfuß. Die meisten Laufschuhe weisen heute meist eine Sprengung von 10 bis 12 Millimetern auf.

Nullsprengung – wundebar flach von vorn bis hinten

Bei den ersten Laufschuhen war das nicht so. Die Laufschuhe, die vor über 50 Jahren hergestellt wurden, besaßen keinerlei Sprengung. Sie waren flach wie ein Brett.

Dann begann das Wettrüsten: Es wurde immer mehr und mehr optimiert. Bis es am Ende teilweise richtige Monsterschuhe waren.

Und dieses mehr kostet natürlich. Das Schlimme aber ist: Die natürliche Körperhaltung wird durch die unterschiedliche Höhe verändert.

Verfechter des Natural Runnings (des natürlichen Laufens) gehen davon aus, dass viele Laufverletzungen erst durch unsere hochgerüsteten Laufschuhe entstehen.

Weil dadurch unsere Füße ihre eigentliche Arbeit gar nicht verrichten können. Die sind nämlich so gebaut, dass wir mit ihnen meilenweit laufen können. Ohne zusätzliche Stütze.

Viel Platz für breite Füße

Das wichtigste Kriterium für mich ist der Platz für meine Zehen. Ich habe von Natur aus ziemlich breite Füße. Und ich hasse es mittlerweile richtig, wenn mich Schuhe einengen.

Altra Escalante mit viel Platz für die Zehen
Eine schöne breite Zehenbox und Platz für den großen Zeh

Die Altras haben eine sehr breite Zehenbox. Wenn du also auch keine zarten Elfenfüße hast, versuch sie ruhig mal.

Denn wenn deine Füße eingeengt werden, verformen sie sich mit der Zeit. Dann bekommst du früher oder später Probleme an anderen Körperteilen.

Außerdem können eingeengte Füße und Zehen ihrer natürlichen Stütz- und Dämpfungsfunktion nicht nachkommen. Sie deformieren und werden schwächer. Und das kannst du als Läufer sicher nicht gebrauchen.

Extrem leichtgewichtig – am Fuß kaum zu spüren

Sie sind wirklich leicht. Bei meiner Größe (40,5) wiegt ein Schuh gerade mal 213 Gramm. Das Material ist sehr weich und passt sich dem Fuß sehr gut an.

Altra Escalante - ein leichtgewicht
federleicht und weich

Die Schnürsenkel sind sehr dünn und flach. Da wird die Schleife sicher selten aufgehen. Auch die Zunge selbst ist richtig dünn gehalten.

Ein bisschen mehr Komfort

bieten sie schon, die neuen Flitzer. Die Sohle ist gedämpft und 24 mm dick. Klar, für richtige Barfußläufer geht das gar nicht. Aber hey, warum nicht ab und an ein bisschen Komfort genießen.

Mein erster Testlauf mit dem Altra Escalante

Ich habe das Gefühl, auf Wolken zu laufen. Kein harter Aufprall, kein Stein, der durchdrückt. Es ist schon richtig traumhaft so zu laufen.

Der Stoff ist weich und schmiegt sich wunderbar an meinen Fuß an. Ich habe überhaupt nicht das Gefühl, dass ich den Schuh noch “einlaufen” muss. Der ist wie für mich gemacht.

Meine Zehen haben gut Platz, auch wenn ich einen kleinen Unterschied zu meinen anderen Schuhen spüre.

Aber das Beste: Heute sind Minus 5 Grad und die eisige Kälte merke ich nicht.

Trotz Kälte keine kalten Füße

Da die Altras sehr leicht sind, fühle ich mich auch nicht beeinträchtigt. Es macht richtig Spaß. Fast vergesse ich, dass ich andere Schuhe trage.

Und ehrlich gesagt, läuft es sich wunderbar mit festeren Schuhen.

Ich denke, der Altra Escalante kann ein super Kompromis sein. Zum Einen, wenn du dich vorsichtig an das Laufen mit Minimalschuhen herantesten möchtest.

Zum anderen, wenn du es doch ab und an etwas komfortabler und geschützter magst.

Wenn du noch einen tollen Testbericht lesen möchtest, kann ich dir wärmstens den Artikel Der ALTRA ESCALATE 2.5 – eine vom Barfußlaufen inspirierte Wettkampf-Maschine vom Ma San Blog empfehlen.

Ein endgültiges Fazit kann ich natürlich nicht ziehen, aber ich liebe sie schon jetzt:

Meine neuen, erdbeerroten, schnittigen Laufschuhe.

Anmerkung: Die Schuhe habe ich mir selbst gekauft, ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt.

Hey, willst du auch endlich laufen?

Und weißt nur nicht genau, wie du starten kannst?

Dann hol dir jetzt schnell meinen Laufplan für Anfänger. Und leg los.

Schreibe einen Kommentar